Die (große) Grundausstattung für die Autopflege

Herzlich Willkommen zum großen 1x1 der Grundausstattung Teil 2. Ohne viel bla-bla kommen wir gleich zur Sache:

- Autowachs

- 2 Mikrofasertücher zur Abnahme von Wachsen

- mindestens 2 Applikatorpads

- Reifenpflege

- 2 Mikrofasertücher für den Innenraum

- leere Sprühflaschen (optional)

- destilliertes Wasser (optional)

- Mikrofaserwaschmittel

 

AUTOWACHS:

Ein Riesenthema, zu dem wir allein schon einige Seiten schreiben könnten (und auch werden). Wir versuchen es hier so knapp wie möglich zu halten, um den Rahmen nicht zu sprengen

 Lasst bitte die Finger von Baumarkt- oder Supermarktprodukten wie Nigrin, Sonax rot/blau oder wie sie auch immer heißen. Das Geld ist aus dem Fenster geschmissen! Es gibt durchaus günstige Wachse. Aber greift dafür bitte auf den Fachhandel zurück. Wir gehen in einem gesonderten Artikel nochmal näher auf die Wachse und Versiegelungen ein. 

WACHSBILD!!!!!

 

MIKROFASERTÜCHER ZUR ABNAHME VON WACHSEN:

Eure Mikrofasertücher zur Abnahme von Wachsen sollten speziell dafür ausgelegt sein. Ihr sollte sowohl kurzflorige als auch langflorige  parat haben, da je nach Wachs, beides nötig sein könnte. 

don_detail_rosso5575112bc61ed2013-10-20_13-25-10-1

 

APPLIKATORPADS

Appliktatorpads bestehen aus Schaumstoff oder sind mit Mikrofaser überzogen. Sie dienen in der Regel zum Auftrag von Wachsen, Versieglungen, Reifenpflege und Innenraum/Lederpflege.  Lasst lieber die Finger von günstigen aus Supermärkten, sie sind meisten viel zu hart und können euren Lack zerkratzen. Auf diese günstigen könnten ihr allerdings für die Reifen zurückgreifen. Passt dann bitte auf, dass sie nicht doch versehentlich auf dem Lack landen. 

foto_09-11-13_14_16_48

 

REIFENPFLEGE:

Reifenpflege lässt eure Reifenflanken richtig schön schwarz glänzen. Die Anwendung ist simpel und der Effekt ist beachtlich. Es gibt sie in verschiedenen Ausführungen: zum Aufsprühen, als Schaum, als Gel… Die Reifenpflege darf nicht bei Motorradreifen angewendet werden!! Kommt bitte auch nicht auf die Idee, eure Gummifußmatten damit zu behandeln, da die behandelte Fläche sehr rutschig wird. Es gibt auch einige Mittel, die eigentlich zur Kunststoffpflege vorgesehen sind, sich aber auch als Reifenpflege super machen! Am einfachsten ist die Anwendung in einer Sprayflasche: Aufsprühen, rüber wischen/verteilen, fertig. 

AUTOLACKAFFEN-Tipp:

Wer hier sparen will, dem können wir die Firma "Velind" empfehlen. Es gibt sie zB. bei Kaufland, sie ist sehr günstig und überzeugt in der Anwendung.

lucido_257_0

 

MIKROFASERTÜCHER FÜR DEN INNENRAUM

Bei den Tüchern gilt: Lieber aus dem Fachhandel. Es gibt sie von diversen Hersteller und zu sehr unterschiedlichen Preisen. Sucht euch bei eurem Lieblingshändler eins aus, dass euch gefällt. Ihr könnte für den Innenraum ruhig ein etwas günstigeres Tuch(aus dem Fachhandel) nehmen, da die meisten Flächen eher unempfindlich sind. Passt nur auf, wenn ihr Klavierlackflächen bearbeitet.

AUTOLACKAFFEN-Tipp:

Das Tuch sollte …

-  sollte nicht zu dick sein ( bis zu 530 GSM)

- kurze Fasern machen sich innen meist besser

- einen weichen oder garkeinen genähten Rand besitzen

10702112_698892493526159_6979895519828669144_n 

 

LEERE SPRÜHFLASCHEN:

Solltet ihr Produkte als Konzentrat kaufen, braucht ihr auch Flaschen, in denen ihr Mischen könnt. Es gibt auch hier ganz unterschiedliche Varianten: chemieresistent, als "Double Action" (der Sprühkopf sprüht beim Ziehen und beim Loslassen des Hebels), in verschiedenen Größen… und und und. Wir empfehlen Sprühflaschen in der Größe 500ml-1l mit chemieresistenten Sprühkopf. Denkt dann auch an einen kleinen Messbecher, damit eure Mischungsverhältnisse stimmen.

 BILD UND LINK Sprühflasche

 

MIKROFASERWACHSCHMITTEL:

Damit eure Mikrofaserprodukte auch nach der ersten Anwendung immer wieder tolle Ergebnisse zaubern, ist es wichtig, auch die Pflegemittel zu pflegen.  Spült grobe Verschmutzungen erst mal in klarem Wasser aus. Anschließend können fast alle Mikrofasertücher, Handschuhe und Applikationen in die Waschmaschine. Trennt hierbei Schaumstoff von Mikrofaser, damit eure Tücher nicht voller kleiner Schaumstoffkrümel sind. Optimal für die Mikrofaser ist eine Trocknung im Wäschetrockner. So stellen sich die Fasern  wieder auf. Habt ihr keinen Trockner oder wollt ihn dafür nicht verwenden, ist es wichtig, die Tücher vor und nach dem Trocknen drei- bis viermal auszuschlagen. Am besten wäre es, wenn ihr die Tücher nach der Trocknung noch überbürstet.

Zum Waschen empfehlen wir spezielles Sport- und Mikrofaserwaschmittel. Ein bekannter Hersteller ist zB. "Nölle". Wir verwenden ein Sportwaschmittel aus dem Supermarkt. Guckt einfach hinten auf die Verpackung, ob das Waschmittel auch für Mikrofaser geeignet ist.

 

 

SO! Ihr habt es geschafft. Ihr seid am Ende einer(bzw. zwei) laaaangen Liste(n) angekommen. Wenn ihr diese Tipps beherzigt, steht der schonenden Autowäsche nichts mehr im Wege.

Nächstes Mal erwartet euch ein Videotutorial, in dem wir euch die praktische Anwendung der vorgestellten Produkte zeigen.

AUTOLACK-Affen Schlusswort:

Du kannst nie genug Mikrofasertücher haben ;-)

In diesem Sinne!

 

Eure Autolack-Affen

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.