Staubwischen

Staubwischen als Kratzgefahr- niemals trocken an den Lack!

 

Typisches Thema für Garagenparker und Showcars: Staubwischen

 
Aus dem Haushalt kennen wir das typische Staubwischen. Man könnte daher meinen, diesen Vorgang beim Auto so zu übertragen zu können- schließlich verkaufen selbst renommierte Fahrzeugpflegemittelhersteller einen Staubwedel für den Lack.
Wir raten allerdings dringend davon ab, trocken über einen nicht sauberen Lack zu wischen! Hohe Kratzergefahr!!
 

Staubwischen gefahrlos- so geht's! 

Staubwischen am Lack:
Für diesen Zweck sind Quick Detailer geschaffen worden. Sie enthalten leichte Tenside zu Reinigung sowie Glanz- und Gleitadditive. Zur Verarbeitung sollte ein langes, ultraweiches und hochwertiges Mikrofasertuch verwendet werden. Wir lieben für diesen Zweck das Microfiber Bulls Thrilled und Auto Finesse Finale.
Mit dieser Kombination lassen sich leichte Schmutzpartikel wie Staub, Pollen und Partikel aus der Luft gefahrlos entfernen.
 
 

Wie wir Staubwischen- eine Anleitung:

Anleitung:
Detailer direkt auf den Lack sprühen, um Partikel einzukapseln. Das 40x40cm Tuch zweimal falten. Anschließend ohne Druck mit einer Seite in gerade Bahnen den Detailer abwischen. Sobald eine Seite verschmutzt ist, sofort wechseln.
Nötigenfalls mit einer trockenen Seite streifenfrei Nachwischen.
 
IMG_3438IMG_3437